Kommentare

  • Uwe Gerber: DAZ.online, 16.06.2016 KBV entkommt dem Staatskommissar "Offenbar gibt es nun eine Einigung zwischen dem
  • Uwe Gerber: Stern, 01.06.2016 - 10:48 Uhr Patient schluckte "vier bis fünf Ibuprofen-Tabletten am Tag" Spiegel, 01.06.2016
  • A rankin: You disgusting Marxist liberals,  freedom of association and freedom of speech mean anything to the
  • Babak Sabahi: @Ode an die Freiheit Jetzt vergleichen Sie die Forderungen der IUZB mit Judenverfolgung im dritten Reich?
  • Uwe Gerber: ÄrzteZeitung, 23.05.2016 KBV beugt sich dem Druck von Gröhe Am späten Nachmittag berichtete Gassen dann
  • Uwe Gerber: KBV: Gassen: Staatskommissar nicht erforderlich In der Vertreterversammlung wird es auch um die
  • Uwe Gerber: Die Vertreterversammlung der KBV am 23.05.2016 ist öffentlich und wird live übertragen. Montag, 23.05.2016 - 10:00

Kategorien

Zahnarzt verurteilt: Patientenwunsch rechtfertigt keine Fehlbehandlung

Patientenwunsch rechtfertigt keine Fehlbehandlung

Verlangt ein Patient eine Behandlung, die gegen medizinischen Standard verstößt, muss ein Arzt diese ablehnen. Auch eine eingehende ärztliche Aufklärung über die möglichen Behandlungsfolgen legitimiert kein behandlungsfehlerhaftes Vorgehen. Unter Hinweis auf diese Grundsätze hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 26.04.2016 die erstinstanzliche Verurteilung eines Zahnarztes aus . . . → Read More: Zahnarzt verurteilt: Patientenwunsch rechtfertigt keine Fehlbehandlung

EM-Trainer und ihre Berufe: Keine Angst vorm Zahnarzt

FAZ, 23.06.2016

EM-Trainer und ihre Berufe: Keine Angst vorm Zahnarzt

 

Weiterführend:

Wikipedia Heimir Hallgrimsson

.

Kammermitglied kann Austritt seiner IHK aus dem Dachverband verlangen, wenn dieser sich allgemeinpolitisch betätigt

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat am 23.03.2016 entschieden, dass einem Gewerbebetrieb, der gesetzliches Mitglied einer Industrie- und Handelskammer ist, gegen seine Kammer ein Anspruch auf Austritt aus dem Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK e.V.) zustehen kann, wenn dieser sich außerhalb des den Kammern gezogenen Kompetenzrahmens betätigt, namentlich Stellungnahmen zu allgemeinpolitischen Themen abgibt.

. . . → Read More: Kammermitglied kann Austritt seiner IHK aus dem Dachverband verlangen, wenn dieser sich allgemeinpolitisch betätigt

Freischaltung des elektronischen Anwaltspostfachs nur mit Zustimmung des betroffenen Rechtsanwalts

AGH-Verfahren zum besonderen elektronischen Anwaltspostfach Anwaltsgerichtshof Berlin gibt Anträgen der Antragsteller statt

Der Anwaltsgerichtshof Berlin hat in dieser Woche im Wege der einstweiligen Anordnung die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) verpflichtet, ein besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA) für die antragstellenden Rechtsanwälte nicht ohne deren ausdrückliche Zustimmung zum Empfang freizuschalten.

Die BRAK erklärt hierzu, dass . . . → Read More: Freischaltung des elektronischen Anwaltspostfachs nur mit Zustimmung des betroffenen Rechtsanwalts

Berliner Pflegekammer auf Eis gelegt

Die Gründung einer Berliner Pflegekammer ist in der laufenden Legislaturperiode offenbar auf Eis gelegt.

Bei der CDU will Gesundheitssenator Mario Czaja die Kammer.

Bei der SPD plädiert deren Sprecherin für Soziales, Frau Ülker Radziwill, dafür, dass sich ein Berufsverband auf der Basis einer freiwilliger Mitgliedschaft . . . → Read More: Berliner Pflegekammer auf Eis gelegt

FAZ: EU-Kommision plant neue Regelung für Freiberufler

FAZ, 20.06.2016

Die Zahl der Freiberufler ist gestiegen / EU-Kommision plant neue Regelung für Freiberufler

 

 

Nach Bundesverwaltungsgerichtsentscheidung: IHK Berlin kehrt Rücklagen von rund 13 Millionen Euro an ihre Mitglieder aus

IHK Berlin erstattet Mitgliedsbeiträge in Höhe von rund 13 Millionen Euro

Die Vollversammlung der IHK Berlin hat in ihrer Sitzung am 15. Juni 2016 beschlossen, die Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2012 rückwirkend um fast ein Drittel zu senken. Von der Senkung profitieren alle Mitglieder, die für 2012 Beiträge zu zahlen hatten. Ziel der . . . → Read More: Nach Bundesverwaltungsgerichtsentscheidung: IHK Berlin kehrt Rücklagen von rund 13 Millionen Euro an ihre Mitglieder aus

Zur Frage, ob ehrenamtliche Aufwandsentschädigungen in Selbstverwaltungskörperschaften der Sozialversicherungspflicht unterliegen?

Das Schleswig-Holsteinische Landessozialgericht hat mit Urteil vom 25.06.2015 (Az L 5 KR 125/13) entschieden, dass die „Aufwandsentschädigungen“, welche die Kreishandwerkerschaft Mittelholstein ihren Kreishandwerkermeister (Vorstandsvorsitzenden) in den Jahren von 2006 – 2009 gezahlt hat, der Sozialversicherungspflicht unterliegen.

Das Landessozialgericht stufte hierbei den Vorstandsvorsitzenden im sozialversicherungsrechtlichen Sinne als nichtselbstständig Beschäftigten ein, weil

. . . → Read More: Zur Frage, ob ehrenamtliche Aufwandsentschädigungen in Selbstverwaltungskörperschaften der Sozialversicherungspflicht unterliegen?

KBV: Entsendet das BMG jetzt doch einen Beauftragten?

Süddeutsche Zeitung, 16.06.2016:

Gesundheitsministerium nimmt Ärzteschaft ins Visier

 

 

Ergebnisse der Wahl zur Vertreterversammlung der KZV Berlin 2016

IUZB mit gut 20 % der Stimmen erneut zweitstärkste Wahlliste

Wir danken allen unseren Wählerinnen und Wählern für die Unterstützung und das ausgesprochende Vertrauen!

Wahlliste Name Stimmen 2016 Prozent 2016 VV-Sitze 2016 Stimmen 2010 Prozent 2010 VV-Sitze 2010 IUZB Initiative Unabhängige Zahnärzte Berlin e.V.  303 20,61  8 284 17,35 7 DAZ Deutscher . . . → Read More: Ergebnisse der Wahl zur Vertreterversammlung der KZV Berlin 2016

Mittwoch, 15.06.2016: Einladung IUZB-Stammtisch zum Ende der KZV-Wahl

Liebe vierzig Mitglieder unserer IUZB-Wahlliste, liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde und Unterstützer und natürlich: Liebe Wählerinnen und Wähler der IUZB,

der Wahlzeitraum endet am Dienstag, den 14. Juni 2016 um 18:00 Uhr.

Am Mittwoch, den 15. Juni 2016, beginnt um 10:00 Uhr in den Räumlichkeiten der KZV die Sitzung des Wahlausschusses zur Feststellung des . . . → Read More: Mittwoch, 15.06.2016: Einladung IUZB-Stammtisch zum Ende der KZV-Wahl

Landgericht kippt überzogene Auskunftsforderung einer privaten Krankenversicherung (DKV) zur Erstattung hoher Zahnbehandlungskosten

Urteil LG Düsseldorf vom 02.05.2016 zu 9 O 236/11

Das Bundesverfassungsgericht hatte im Jahre 2006 darauf hingewiesen, dass eine uneingeschränkte Einwilligung zur Einsicht in die Krankenakten zugunsten einer Versicherung eine nicht mehr kontrollierbare Preisgabe des informationellen Selbstbestimmungsrechts erlauben würde. Eine Obliegenheit zur Gewährung einer umfassenden Einsicht zugunsten einer Krankenversicherung in eine . . . → Read More: Landgericht kippt überzogene Auskunftsforderung einer privaten Krankenversicherung (DKV) zur Erstattung hoher Zahnbehandlungskosten

IUZB – Wir setzen uns für Sie ein:

IUZB wählen ist Ihre positive Entscheidung für Kollegialität, Kompetenz und Transparenz, weil … … nur wir Sie kostenlos und unabhängig in unserem monatlichen Infobrief über aktuelle berufspolitische Entwicklungen in KZV, Kammer und Versorgungswerk informieren. … nur wir Sie vollständig über Ihre Rechte gegenüber den Gutachtern der Krankenkassen informieren. … nur wir Sie über . . . → Read More: IUZB – Wir setzen uns für Sie ein:

Kieferknacken: Nicht dauernd die Zähne zusammenbeißen!

Spiegel, 01.06.2016

Wenn der Kiefer laut knackt und ständig schmerzt, ist ein Besuch beim Zahnarzt sinnvoll. Vielen Betroffenen kann mit ein paar einfachen Methoden geholfen werden. – lesen

 

 

Narkose-Tod beim Zahnarzt: 18-Jähriger war herzkrank

NDR, 31.05.2016

Tod beim Zahnarzt: 18-Jähriger war herzkrank

 

 

Lassen Sie sich nicht blenden: Die Fakten zum Honorarzuwachs.

Wenn man aus dem Keller kommt, erscheint das Erdgeschoss schon hell.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

wenn der noch amtierende KZV-Vorstand den Honorar-Zuwachs ab 2011 bejubelt, sollte man Folgendes wissen:

Im Jahr 2011 stand Berlin bundesweit auf dem letzten Platz – z. B. beim TK-Punktwert. Eine echte . . . → Read More: Lassen Sie sich nicht blenden: Die Fakten zum Honorarzuwachs.

Frauen sind oft unsicher, was in der Stillzeit eingenommen werden darf. In Berlin gibt es kompetente Beratung.

Tagesspiegel, 30.05.2016

Arzneimittel während der Stillperiode/ Frauen sind oft unsicher, was in der Stillzeit eingenommen werden darf. In Berlin gibt es kompetente Beratung. – lesen

 

Weiterführend:

Beratungszentrum für Embryonaltoxikologie der Charité Berlin

 

 

Notfallmedizin: Erfinder des Heimlich-Manövers rettet Seniorin

Spiegel, 28.05.2016

„Heimlich-Manöver“ heißt der rettende Griff, der Henry Heimlich zu einer Ikone der Notfallmedizin machte. Jetzt hat der Erfinder ihn angeblich zum ersten Mal selbst eingesetzt – mit Erfolg. – lesen

 

BAG: Sonder­zahlungen können in bestimmten Fällen beim Mindestlohn angerechnet werden

Bundesarbeitsgericht, Pressemitteilung Nr. 24/16 vom 25. Mai 2016

Erfüllung des gesetzlichen Mindestlohns

Der Arbeitgeber schuldet den gesetzlichen Mindestlohn für jede tatsächlich geleistete Arbeitsstunde. Er erfüllt den Anspruch durch die im arbeitsvertraglichen Austauschverhältnis als Gegenleistung für Arbeit erbrachten Entgeltzahlungen, soweit diese dem Arbeitnehmer endgültig verbleiben. Die Erfüllungswirkung fehlt nur solchen Zahlungen, die . . . → Read More: BAG: Sonder­zahlungen können in bestimmten Fällen beim Mindestlohn angerechnet werden

Intraligamentäre Anästhesie kann eine echte Behandlungsalternative zur Leitungsanästhesie sein

Ein Zahnarzt kann für eine Behandlung mittels Infiltrations- oder Leitungsanästhesie haften, wenn er den Patienten über die als echte Alternative mögliche Behandlung mittels intraligamentärer Anästhesie nicht aufgeklärt hat und die vom Patienten für den zahnärztlichen Eingriff erteilte Einwilligung deswegen unwirksam gewesen ist. Das hat der 26. Zivilsenat des Oberlandesgerichts Hamm am 19.04.2016 . . . → Read More: Intraligamentäre Anästhesie kann eine echte Behandlungsalternative zur Leitungsanästhesie sein

Stellengesuche